:)

Franz  Mayr  --- Akkordeon

 

Mit 3 Jahren klimperte Franz Mayr unter Anleitung seiner Mutter auf dem Klavier. Wünschte sich jedoch ein Akkordeon und bekam es auch mit 5 Jahren.

Er lernte autodidaktisch bald schnell die ersten Titel.

Er bildete sich immer weiter u.a. durch so berühmte Vorbilder, wie Slavko Avsenik, Heinz Kulzer in der ländlichen Musik. Einer der seine Leidenschaft zur Swing und Barmusik auf dem Akkordeon weckte, ist Georg Salvermoser und Anton Kneißl.

Durch die Vorbilder Art van Damme und Willi Fruth sowie Hubert Deuringer, entwickelte er sein Gehör und seine harmonische Auffassungsgabe immer mehr.

Der Akkordeonist Franz ist eine fixe Größe im oberbayerischen Musikleben. Mit Drive und Esprit trägt er am Akkordeon dazu bei, dass sich die Bandmitglieder bei rhythmischen und schnelleren Nummern gegenseitig beflügeln und das Publikum in ihren Bann ziehen.

 
Sein erster öffentlicher Auftritt war mit 16 Jahren und das mit Erfolg. Er spielte in den darauffolgenden Jahren in mehreren Duo- und Trioformationen.
 
Beni Ostler, der 2 Gruppen leitete, einmal die Werdenfelser Musikanten und die Waxlstoaner Musikanten, holte Franz Mayr 1982 in beide Gruppen als Akkordeonist und spielte bis zur Auflösung der beiden Musikgruppen.